WeitereFörderer

Viele Freunde, Förderer und Sponsoren aus der Region unterstützen das Institut zu seinem Jubiläum und machen die Jubiläumswoche dadurch erst möglich.

Axalta

Axalta ist ein weltweit führendes Unternehmen, dass sich auf die Entwicklung, die Herstellung und den Verkauf von Flüssig- und Pulverlacken spezialisiert. Mit Hilfe von hochentwickelten Umwelt- und Gesundheitsprotokollen werden die nicht-nachhaltigen Auswirkungen der Unternehmensaktivitäten minimiert und schädliche Emissionen gemindert.

 

E/D/E Stiftung

Die gemeinnützige E/D/E Stiftung ist 2002 aus dem E/D/E – Europas größtem Einkaufs- und Marketingverbund im Produktionsverbindungshandel (PHV) – hervorgegangen. Sie hat es sich zum Ziel gemacht, engagierte Nachwuchskräfte im Produktionsverbindungshandel in Deutschland und Europa zu fördern und sich darüber hinaus in der Region Wuppertal sozial sowie kulturell zu engagieren.

 

Bayer

Bayer, mit der Konzernzentrale in Leverkusen, gehört international zu den führenden Unternehmen im Bereich Life Science  und vermarktet seine Produkte in über 100 Ländern. Seit über hundert Jahren ist es am Standort Wuppertal ist es vertreten, heute mit einem pharmazeutischen Forschungs- und Entwicklungszentrum und einem Werk. Durch ein Umwelt-Managementsystem fließen die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus dem Bereich Umweltschutz in die Mitarbeiterschulung, Neu-und Umbauten sowie die Forschung und Entwicklung ein.

 

Wuppertaler Stadtwerke

Der WSW-Konzern deckt mit seinen Tochtergesellschaften unter anderem die Energieversorgung, die Trinkwasserproduktion und die Energiedienstleistungen kommunal, regional und teilweise bundesweit ab. Die Förderung der Nutzung von erneuerbaren Energien wird seit Anfang der 1990er Jahre kontinuierlich weitergeführt und trägt zum lokalen Umweltschutz bei.

 

Firmengruppe Küpper

Mit ihrem Konzept, aus ehemaligen Industriebauten eine Mischung aus Ateliers, Büros und hochwertige Wohnungen zu schaffen, ist die Firmengruppe Küpper in ganz Wuppertal bekannt geworden. So sollen nachhaltige Städte geschaffen werden, in denen sich die nächsten Generationen wohlfühlen und die den ethischen Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht werden.

 

Radprax

Die Radprax-Gruppe ist ein Zusammenschluss von 50 niedergelassenen Fachärzten (unter anderem Radiologen und Kardiologen), Sitz der Gruppe ist Wuppertal. Die Unternehmensnachhaltigkeit spiegelt sich wider in der langfristigen Bindung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Nutzung von hochentwickelter Technik für z. B. optimalen Strahlenschutz.

 

Vaillant

Mit weltweit 12.000 Mitarbeitern gehört Vaillant zu den Markt- und Technologieführern im Bereich Heiztechnik. Im Kundenforum Wuppertal werden Kunden zu Modernisierungen im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz beraten.

 

Muckenhaupt&Nusselt

Die Firma hat seit 1926 ihren Standort in Wuppertal und befasst sich mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Kabeln und elektrischen Leitungen. Der Schutz der Umwelt ist neben der Produktqualität ein gleichrangiges Unternehmensziel und hat Vorrang vor großen Expansionsplänen. So möchte sich das Unternehmen nachhaltig beständig entwickeln.

 

Wirtschaftsjunioren Wuppertal

Die Wirtschaftsjunioren e. V. sind das aktive Netzwerk der jungen Wirtschaft in Wuppertal. In verschiedenen Projekten engagieren sie sich als Teil der Gesellschaft und beschäftigen sich besonders mit der Verkehrs-, Bildungs- und Umweltpolitik als Teil einer nachhaltigen Standortentwicklung.

 

Aufbruch am Arrenberg

Die Akteure des Vereins „Aufbruch am Arrenberg“ übernehmen Verantwortung um ihren Stadtteil sozialer und nachhaltiger zu machen. Ein Mittelpunkt des Vereins ist das Projekt „Klimaquartier Arrenberg“, dessen Ziel es ist, das Quartier CO2-neutral zu gestalten. Dies soll z. B. durch eine Senkung des Energieverbrauchs in den einzelnen Haushalten geschehen.

 

Wuppertal Marketing

Die verschiedenen Facetten der Stadt Wuppertal bekannt zu machen und ein positives Bild von ihnen zu vermitteln ist die Aufgabe der Wuppertal Marketing GmbH. So soll der Lebens- und Wirtschaftsraum der Stadt auf lange Sicht nachhaltig gefördert werden.

 

GEPA

Als Fair Trade-Pionier handelt die GEPA seit über 40 Jahren als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika, Asien und Europa. Für ihre Verdienste um den Fairen Handel und die Nachhaltigkeit ist die GEPA vielfach ausgezeichnet worden, unter anderem beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 als „Deutschlands nachhaltigste Marke“.

 

Proviel

Die proviel GmbH ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Wuppertal. Soziale und wirtschaftliche Verantwortung werden kontinuierlich in ein ausgewogenes Gleichgewicht mit dem Umweltschutz gebracht.

 

Wupperverband

Für den Wupperverband stehen der Schutz und die nachhaltige Bewirtschaftung der Ressource Wasser im Mittelpunkt. Dazu unterhält der Verband Talsperren, Klärwerke und insgesamt rund 2.300 Kilometer Flüsse und Bäche.

 

Factory

factory – das Magazin für nachhaltiges Wirtschaften wird von der Aachener Stiftung Kathy Beys, der Effizienz-Agentur NRW und dem Wuppertal Institut herausgegeben und will dazu beitragen, die Bedeutung der Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft deutlich zu machen und Wirtschaftsakteure in die gesellschaftliche Debatte einzubinden. Bei den Themen der Hefte geht es um eine ressourceneffiziente Wirtschaftsweise und die Herausbildung nachhaltiger Produktions- und Konsummuster.

Sponsoren und Förderer